Direkt den Alltag erleichtern

Wir setzen Ihr System auf – Sie überlegen, was Sie im ersten Schritt in Überblick machen wollen

Sie haben sich für Überblick entschieden, wie geht es weiter?

Wir setzen Ihr System für Sie auf. Dafür benötigen wir lediglich eine Liste der Benutzer. Wir schauen uns Ihre Struktur an, überlegen und sprechen ab, wie wir sie optimal in Überblick abbilden, und setzen dann Ihr System sauber für Sie auf.

Brauchen wir Schulungen

Wir haben darauf geachtet, dass Überblick so einfach und intuitiv wie möglich in der Nutzung ist. Unsere Erfahrung ist, dass Kollegen sehr schnell verstehen, wie Überblick funktioniert, sie müssen aber wissen und geführt werden, was sie damit machen sollen.

Digitalisierung ist kein Selbstzweck

Sie können sehr viele Dinge mit Überblick machen – viel mehr als man oft auf den ersten Blick sieht, sprechen Sie uns einfach an. Erfolgreich mit Überblick zu arbeiten bedeutet aber nicht alles zu machen was theoretisch geht, sondern das und bis dahin, was Ihrem Team und Ihnen den Alltag erleichtert. In der Regel hören wir schon nach vier Wochen “Wir wollen Überblick nicht mehr missen”.

Wie starten Sie?

Unsere Empfehlung ist, dass Sie sich mit den Schlüsselpersonen zusammensetzen, sich Überblick ansehen, und gemeinsam überlegen: Was wird ganz klar einfacher, wenn wir es ab jetzt mit Überblick umsetzen? Fangen Sie genau mit diesen Themen an, die offensichtlich sind und direkt akzeptiert werden. Hier ist unsere Empfehlung lieber mit weniger Themen zu starten, dafür aber auf die konsequente Umsetzung zu achten. Das Gute ist, mit Überblick erfindet man keine neuen Aufgaben, sondern setzt bestehende Prozesse einfacher und effizienter um.

Was kann ich erwarten

Eine Einführung von Überblick ist immer ein Prozess. Wichtig ist es, dass Sie definieren, was Sie in Überblick machen wollen, es konsequent umsetzen und dann den Einsatz mit der Zeit ausbauen. Wenn Sie alles was Überblick bietet direkt auf einmal machen wollen, werden Sie sich und Ihr Team überfordern. In vielen Betrieben werden auch nicht alle Kollegen direkt im Alltag mit Überblick täglich in Kontakt sein, insbesondere wenn es für sie eher um die Teilhabe geht. Wenn die Kollegen sehen, dass regelmäßig für sie relevante und interessante Inhalte geteilt werden, dann werden sie auch Überblick gut annehmen.

3 Erfolgsfaktoren für eine erfolgreiche Überblick-Einführung

Anders als eine typische “Software-Implementierung” geht Überblick schnell und fast ganz von alleine in den Alltag über.

Die Geschäftsführung steht voll hinter Überblick.

Eine klare Entscheidung für Überblick ist der Grundstein für eine erfolgreiche Überblick Einführung. 

Es gibt einen klaren Plan für die ersten Schritte.

Kollegen verstehen sehr schnell, wie Überblick funktioniert. Das Wichtige ist, dass Ihre Kollegen wissen, was sie damit machen sollen, es klar kommuniziert ist und konsequent umgesetzt wird.

Es gibt einen internen Verantwortlichen für Überblick.

Eine Kollegin übernimmt die Projektleitung für Überblick. Sie achtet darauf, dass der Plan umgesetzt wird, ist Ansprechpartnerin für Fragen von Kollegen und das Bindeglied zum Überblick-Team.